Sensation perfekt! Andi Ogris übernimmt ab Sommer Chelsea!

Championsleauge-Sieger FC Chelsea verpflichtet den Österreicher Andreas “Andi” Ogris als Nachfolger des ungeliebten Rafael Benitez. Der 49-jährige Ex-Nationalspieler soll das Training ab Juli übernehmen.
Während die Münchener Bayern seit Mittwoch mit der Verpflichtung von Ex-Barcelona Trainer Pep Guardiola die Sportseiten dominierten, haben jetzt die Londoner die Schlagzeilen auf ihrer Seite.

Nachdem mit Guardiola der begehrteste Trainer vom Markt ist, habe man versucht einen Trainer von gleichem Format zu engagieren. Die Verpflichtung Ogris habe auf der Hand gelegen und sei der Wunsch Abramowitschs gewesen. Er kenne die englische Liga genauso gut wie Pep Guardiola – nämlich gar nicht. Zudem habe man gehört, dass Ogris “jedem Club in Europa trainieren könne”.

Während Fussball-Laien noch über die Verpflichtung des sympathischen Friseursalonbesitzers rätseln sind wahre Experten, wie Frenkie Schinkels zurecht begeistert. Auch die Konkurrenz aus der englischen Liga gratulierte dem Überraschungsteam der CL-Vorrunde zum Transfer-Coup.  Der ehemalige österreichische Stürmerstar Toni Polster gratulierte Ogris, bedauerte aber zugleich, dass es österreichische Ex-Spieler für gewöhnlich sehr sehr schwer haben als Trainer Fuss zu fassen.

Der Elephant ruft “Spotted: Bundestag” ins Leben

Schon wieder hast Du dich nicht getraut, den strengen Herrn im flinken Rollstuhl ansprechen, nachdem du seiner sonoren Stimme bei der Fiskalplanung wie gebannt gelauscht hast? Die süße Grüne mit den kreativ gefärbten Haaren eilte so schnell zum Multikulturellen Diskurs, dass Du weder ihren Namen noch ihre Nummer hast? Damit ist nun Schluss! Spotted: Bundestag heißt die neue Institution auf Facebook, die Dir ganz anonym dazu verhilft, Deinen Schwarm im Parlament ausfindig zu machen. Einfach eine Nachricht mit einer kleinen Beschreibung des Hotties senden, Spotted: Bundestag postet sie ganz anonym für Dich und findet dein Herzblatt. So steht dem Koalieren als auch dem Kopulieren künftig nichts mehr im Wege.Spotted: BundestagUnd ganz neu: Spotted: Parlament, für die schüchternen Gesetzgeber der Alpenrepublik. Es wäre doch ein Gram, wenn Du niemals mit deinem sonnengebräunten Angebeteten gesprochen hättest und sich nun auch keine Gelegenheit mehr bietet, weil ihn die Feuerwehr aus seinem Wagen schneidet.